Die mti-Ausschüsse in ver.di vertreten die Interessen von Meister/-innen, Techniker/-innen, Ingenieur/ -innen und Naturwissenschaftler/-innen. Sie stellen sicher, dass die spezifischen beruflichen und sozialen Interessen der mti-Mitglieder Gehör finden und insbesondere in die Tarif-, Berufs- Weiterbildungs- und Hochschulpolitik einfließen.

  • Die mti-Ausschüsse mischen sich aktiv in den Willensbildungsprozess von ver.di ein. Sie haben auf allen Ebenen ein Antragsrecht.
  • Sie beraten und unterstützen sowohl einzelne Fachbereiche als auch fachbereichsübergreifend die Vorstände, Fachbereiche/-gruppen und andere ver.di-Gremien.
  • mti-Ausschüsse erarbeiten Vorschläge und Stellungnahmen zu tarif-, sozial-, und arbeitsrechtlichen Fragen sowie zu Gesetzen, Verordnungen und Verwaltungsvorschriften.
  • mti-Ausschussmitglieder sind in verschiedenen ver.di-Vorständen vertreten. Als Mitglieder von Tarifkommissionen und Sachverständige bei Verhandlungen bringen sie Kompetenz und Fachverstand ein.
  • Mit eigenen Fachtagungen und Bildungsveranstaltungen geben die mti-Ausschüsse wichtige Denkanstöße.

mti-Bundesausschuss arbeitet in Zukunft projektbezogen

mti Bundesausschuss 2019 - Tagung am 10. und 11.09.2019

Der Bundesausschuss mti (Meister*innen, Techniker*innen, Ingenieur*innen) hat am 10. und 11. September 2019 in Hannover getagt und die „mti“-Karten für die anstehende Periode neu gelegt. Wir haben es geschafft, wir befinden uns ab sofort auf neuen Wegen, denn wir arbeiten projektbezogen und haben die Verantwortlichkeit auf mehrere Schultern verteilt!

Unsere Projekte mit den Verantwortlichen:

  1. 1. Tarifarbeit, Projektverantwortlicher: Ludwig Peltzer
  2. 2. Gesundheit/Umwelt, Projektverantwortliche: Ute Quandt
  3. 3. Digitalisierung, Projektverantwortlicher: Ulrich Bareis
  4. 4. U 35, Projektverantwortliche: ver.di NRW

Gestartet wird sofort, die einzelnen Projekt sind mit „Leben“ / mit Kollegen*innen gefüllt und werden ihre Arbeitsfelder priorisieren und auf der nächsten mti-Klausur im Februar 2020 vorstellen. Vielleicht schaffen wir es bis dahin ein Thema schon öffentlichkeitswirksam zu vermarkten, wir wollen, dass mti in Zukunft mehr Gehör in ver.di aber vor allen Dingen in unseren Betrieben/Institutionen findet. Wir sind das Sprachrohr vor Ort, und das werden wir mit neuen „lebendigen“ und zukunftsweisenden Dialogen füllen!

Darüber hinaus haben wir auch das mti-Präsidium mit neuen Köpfen gefüllt. Die Kollegen*innen Werner Filipowski, Ulrich Bareis, Axel Glischinski, Stefan Markl und Petra Rahmann wurden gewählt. Unser Motto: „Frischer Wind“ oder: der Wind der Veränderung, wir sind gerüstet!

15.09.2019 Petra Rahmann

Beschlossene Termine für das Jahr 2020:
04.-05. Februar 2020 und 08.-09. September 2020 in Hannover.

Industrie-Report

2019

2018

ver.di Kampagnen